Translate

Dienstag, 14. März 2017

Baileys Bombe...

Oder viel eher Baileys Kalorienbombe. Ich hatte im Februar Geburtstag, und da eigentlich mein Papa für meine Geburtstagskuchen verantwortlich war, er nun aber nur noch im Herzen weiterlebt, musste ich mir andersweitig etwas überlegen.

Gesagt getan. Mein Plan? - Mach ich mir einfach selbst eine Torte. Papa war gelernter Bäcker, für den war das kein Aufwand. Ich allerdings habe weder Bäcker noch Konditor Gene abbekommen und mich bislang immer bei Torten zurück gehalten. Dabei hätte ich es auch ehrlicherweise belassen sollen. 

Ich habe also einen Bisquitboden gebacken und dann hieß es abkühlen lassen. Vielleicht war da schon der erste Fehler - ich äußerst ungeduldiger Mensch- jedenfalls war er wohl noch etwas zu warm, als ich ihn mit einem großen Messer in mehrere Schichten der teilen wollte.  Ich Verschnitt also dezent die mittlere Schicht. Aber alles halb so wild, denn nun kommen wir zum nächsten Teil.

Für die Baileys Creme benötigt ihr:
-1 Pck Gelatine
-600gr Schlagsahne
-10gr Zucker
- 1pck Vanilinzucker
& natürlich
- 350ml Baileys



Naja gut, ich also mit meinem ersten Versuch Tortenschnitt höchst motiviert die Masse anzufertigen um meine Bisquitfehler durch Masse auszugleichen.

Gelatine nach Anleitung anrühren. Schlagsahne-Zucker Gemisch steif schlagen, und Baileys vorsichtig unterheben.


Schicht für Schicht bestrich ich also meine Torte, während die Mittelschichten noch zusätzlich in Baileys getränkt wurden, mussten sich der Boden so wie die oberste Schicht mit dem Alkohol in der Masse zufrieden geben. Ich als absoluter vollprofi war natürlich in der Lage die Masse perfekt zu verteilen und es war am Ende überhaupt nicht unpassend. *achtung ironie*

Aber auch das war alles nur halb so schlimm, denn die Moderne Frau von heute weiß sich ja aus jeder Lebenslage zu retten. Und genau das tat ich dann auch.   
Mit zwei Packungen Schokostreusel bemühte ich mich dann die "Massefehler" auszugleichen, und dekorierte Zeitgleich meinen Küchenboden in neuer Farbe.
 



Alles in allem war das sicher die erste und letzte Torte die ich mir selbst zum Geburtstag schenken werde.  Aber trotzdem, ist und war sie sehr lecker. Zumindest wenn man auf Baileys steht. 

Kommentare:

  1. Das klingt ja sehr lecker! Danke, dass du das Rezept mit uns teilst :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht doch gar nicht so schlecht aus 👍🏻

    AntwortenLöschen